Der Allround Zweirad-Dienstleister in Oberursel mit Meister-Werkstatt
Pedelecs – Fortbewegung für jeden

Pedelecs und E-Bikes liegen im Trend. Während man beim E-Bike auch unabhängig vom „Hineintreten“ (auch Pedalieren genannt) auf Touren kommt, nimmt das Pedelec genau und nur dann Fahrt auf, wenn der Fuß das Pedal bewegt – ein Hybridfahrzeug somit, weil durch Muskelkraft plus Motor betrieben. Und eindeutig die sportlichere Variante elektrisch betriebener Fahrräder.

Pedelec steht für Pedal Electric Cycle, in Deutschland und den meisten europäischen Ländern braucht man dafür keinen Führerschein, wenn der Motor sich ab 25 km/h automatisch ausschaltet und optionale Schiebe- oder Anfahrhilfen 6 km/h nicht überschreiten. Pedelecs verfügen über einen Elektromotor, eine Steuerelektronik, einen Akku sowie über einen Sensor für die Erkennung der Kurbelbewegung. Die ersten Pedelecs kamen Anfang der 1990-er Jahre in der Schweiz und Japan auf den Markt. Zunächst auf spezielle Kundenkreise und Bedürfnisse eingeschränkt, eroberte vor circa zehn Jahren eine neue Generation mit leichteren Lithium-Akkus, größerer Reichweite und schickeren Designs die breite Öffentlichkeit. Eines Mittelklasse-Pedelec schafft heute Reichweiten zwischen … und … Kilometern, abhängig im wesentlichen vom Motor, der Kapazität des Akkus sowie der Rückgewinnung von Energie, maßgeblich aber auch vom Krafteinsatz des Fahrers, von der Steigung des Geländes sowie dem Roll- und Luftwiderstand.

Großer Beratungsbedarf

Die Vielfalt ist inzwischen riesig und somit auch der Beratungsbedarf, denn neben Fahrradspezifischem wie Rahmenhöhe, Zoll, Sattel, Lenker, Gangschaltung, Reifen, Bremsen etc. gilt es, zusätzliche Komponenten genau passend auszuwählen, also richtige Pedelec für den Radler oder die Radlerin herauszufinden – und das können nur Experten. Wie lang sollen Touren gehen? Wird eher im Flachland oder auch in den Bergen gefahren? Ist man eher gemächlich oder sportlich unterwegs? Sind gesundheitliche Einschränkungen zu beachten? Je nach Beantwortung dieser Fragen kommen ganz unterschiedliche Modelle und Ausführungen in Frage. An einigen Pedelecs kann die unterstützende Motorleistung auf den Kunden abgestimmt vom Fachhändler eingestellt werden. Auch die Welt der Akkumulatoren ist für den Laien schier unübersichtlich, nur fachkundige Beratung vermag den genau passenden Akku ausfindig zu machen. Wer besonders schnell unterwegs sein möchte, denkt vielleicht über ein S-Pedelec nach, hier jedoch ist zu beachten, dass es bereits als Leichtkraftrad gilt und somit besonderen gesetzlichen Bestimmungen unterliegt. Auch, was Farben und Formen angeht, können Pedalierer aus einem großen Spektrum etlicher Marken wählen.

City-Zweirad hat die Entwicklung von Pedelecs von Anfang an begleitet und bringt viel Erfahrung in die Beratung ein. Unser Motto ist: Nicht möglichst viele Pedelecs verkaufen, sondern für jeden das richtige finden!